Dagewesen

Musik die zum Lächeln einlädt: So war Fiva x JRBB am 17.12.2017 im Kölner Luxor

Geschrieben von: Administrator am .


Fiva x JRBB, Pressefoto: Rainer Maria Jilg

Vor Beginn des Konzerts von Fiva x JRBB stellte ich mir die Frage, wie das Kölner Luxor es eigentlich meistern will, dass alle Mitglieder der Jazzrausch Big Band auf die eher kleine Bühne passen sollen, die dort zur Verfügung steht. Die Antwort ist eindrucksvoll zu sehen: Über 20 Musiker und Musikerinnen, bewaffnet mit Tuba, Trompeten, Saxofonen, Posaunen, Querflöten, Geigen, Schlagzeug, Keyboard, Gitarre und Bass, sowie Fiva MC und DJ Radrum, sind kreuz und quer und doch irgendwie zu einem harmonischen Gesamtbild auf der Bühne platziert worden. In diesem Sinne schon mal ein großes Lob an die Menschen, die das möglich gemacht haben.

Viele Lieder über Liebe: So war Mine und Fatoni am 07.12.2017 im Kölner Luxor

Geschrieben von: Paul Schall am .


Fatoni und Mine, Pressefoto: FKP Scorpio

Donnerstagabend. Regenwetter und Schlangestehen. Bittere Mischung. Da kommt das Konzert mit Mine und Fatoni genau richtig, die ihr Konzeptalbum „Alle Liebe nachträglich“ im Kölner Luxor präsentieren. Denn was, wenn nicht die Liebe, wärmt das Gemüt in dieser tristen Zeit, die geprägt ist von schlechtem Wetter, Weihnachtsmärkten und Wollsocken.

Rap mit Herz und Verstand: So war Sookee am 22.11.2017 im Kölner Gebäude 9

Geschrieben von: Paul Schall am .

Sookee, Pressefoto: Eylul Aslan

Ungefähr sechs Monate nach dem eigentlichen Termin ist Sookee nun im Gebäude 9 in Köln. Draußen ist es ekelig kalt und dunkel. Drinnen das Gegenteil: Viel zu warm und gut beleuchtet. Vor dem Konzert lassen sich junge Menschen gemeinsam mit der Künstlerin fotografieren. Es wirkt auf mich wie eine Mischung aus gekauftem „Meet and Greet“ mit Sookee und einem 13. Geburtstag. Ich ertrage solche Szenarien nur schlecht und gehe, obwohl ich lieber rauchen will, schnell in das Gebäude, um Gin Tonic in mich hineinzuschütten. Dadurch verpasse ich natürlich Tice als Vorband, aber man bleibt ja seinen Gewohnheiten treu.

Ein Festival voller Emotionen: So war das New Fall Festival 2017 in Düsseldorf

Geschrieben von: Paul Schall am .

Love A, muss man selber spüren. (Foto: Paul Schall)

Vom 16.11.-19.11.2017 fand das inzwischen 7. New Fall Festival in Düsseldorf statt und präsentierte dieses Jahr unter anderem Die Höchste Eisenbahn, Mogli, Julien Baker, Megaloh, Glen Hansard, Love A und Anna Ternheim, um nur eine kleine Auswahl der Künstlerinnen und Künstler zu nennen. Musiziert wurde an verschiedenen Veranstaltungsorten in der Stadt verteilt. Die drei Konzerte, die ich besuchen durfte, fanden im Bachsaal der Johanniskirche (Julien Baker), im Sipgate (Love A, Isolation Berlin, Gurr) und im Tanzhaus NRW (Anna Ternheim) statt.

Konfetti, überall Konfetti: So war Dritte Wahl am 21.10.2017 im Zakk Düsseldorf

Geschrieben von: Paul Schall am .


Dritte Wahl, Pressefoto: Tina Himmelreich

Wir schreiben das Jahr 2008. In Benkenhagen, unweit der Ostsee, findet gerade das Force Attack Festival statt und ich als 19-Jähriger mittendrin. Dritte Wahl spielen am Samstagabend ihr Jubiläumskonzert vor tausenden ZuschauerInnen, die im Vorfeld via Internet über die Lieder auf der Setlist abstimmen konnten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information