Schallhafen-Songpremiere: bashert. mit „In der Schwebe“

Geschrieben von: Marc Braun am .

Eine neue Woche, was passt da besser als richtig schöne Singer-Songwriter Musik in der Tradition des Frühwerkes von ClickClickDecker oder Gisbert zu Knyphausen? Deshalb empfehlen wir euch bashert.s kommende Veröffentlichungen im Auge zu behalten. DIY.-Musik mit Kanten und absolut von Herzen. Hafenkäpt'n Marc darf schon der EP EIN ERWACHEN lauschen, die am 12.05.2017 als Download und Postkarte (!) erscheint, reinhören und ist wieder Fan, nachdem er schon Ende 2013 das Video zu „Irrgarten“ präsentierte.

Heute stellen wir euch den ersten Song der kommenden EP vor. „In der Schwebe“ heißt er und wirkt bereits im Intro nach einem sanft wärmenden Frühlingsmorgen. Während der reduzierte Instrumentalpart uns herzlich umarmt, interpretiere ich den Text als nachdenkliche Ode an die Selbstzweifel, die wir alle mit uns herumtragen. Pendelnd zwischen Abschluss und Neuanfang ist das Leben des Sängers auf Standby gestellt und er zweifelt daran, ob er wieder den Antrieb fndet, dass bessere Zeiten einkehren können. Um der digitalen Kälte und Anonymität von reinen Downloads etwas entgegenzusetzen, hat sich bashert. etwas Tolles einfallen lassen: Die EP gibt als Postkarte, die mitsamt Downloadcode und, wenn ihr wollt, persönlichem Text von seiner Wohnung direkt in eurem Briefkasten landet. Limitiert auf 100 Stück geht seine Musik dann durch die Postämter der Republik. Oder aber ihr besorgt euch die Postkarte auf seinen Konzerten und könnt sie Freunden schicken.

Zurück zum Titel der EP EIN ERWACHEN: Ihr fragt euch bestimmt, von welchem Erwachen denn nun die Rede ist. Das habe ich mich auch gefragt und die Frage direkt mal an de Bahert. adressiert. Der 26-Jährige Wuppertaler dazu: „Der Titel hat für mich mehrere Bedeutungen. Für das Musikjahr des Projekts bashert. ist es offensichtlich ein Erwachen, da nun das erste Mal seit 2015 wieder neue Musik erscheint. Endlich werden wieder Konzerte gespielt und dieser ganze aufregende Zirkus rund um die Album-Veröffentlichung geht wieder los. Im Lied "Süchtig sein", in dem die Zeile ja ebenfalls vorkommt, ist es das Erwachen aus dem metaphorischen Winterschlaf, das sich ständig wiederholende Erwachen aus Trägheit und der emotionaler Schwere, derer man sich manchmal ausgesetzt fühlt, die man dann wieder abschüttelt, nur um sie später wieder willkommen zu heißen: "You're gonna mess me up but I'll come back anyway". Und so ist es halt nicht nur im Reich der Tiere, sondern auch bei mir auf einer emotionalen Ebene, weshalb ich das unbedingt in einem Lied behandeln wollte. Und obwohl der Winter nun schon einige Wochen vorbei ist, hat es bei mir etwas länger gedauert und so ist es nun am 12. Mai endlich soweit.“

(Marc Braun) 

Live könnt ihr den Liedermacher zweimal sehen diesen Monat und zwar:
16.05.2017: Viertelbar Wuppertaler mit Samuel Breuer
17.05.2017: Freilichtbühne Mülheim mit Walking On Rivers

Links:
www.facebook.com/bashertmusik
Die EP als Postkarte
Die EP als Download

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information