Visual

Schwarzmalerei mit Pointe: So war's bei Nico Semsrott am 30.11.2016 im Zakk Düsseldorf

Geschrieben von: Marc Braun am .


Nico Semsrott, Pressefoto: Andreas Hopfgarten

Depri-Kabarettist Nico Semsrott sagt über sein Programm: „Das trifft wirklich genau meinen Humor.“ Ob das auch das Düsseldorfer Publikum so sieht, wird sich an diesem Mittwochabend zeigen. Die Chancen stehen jedenfalls gut. Kurz vor Beginn sind die freien Sitzplätze rar gesät. Der Kleinkunstpreisträger erhebt das unscheinbare Äußere zur Marke und gibt so schon erste Hinweise auf sein Innenleben. Denn so schwarz wie sein Kapuzenpulli, den er stets auf der Bühne trägt, sind auch seine oftmals satirischen Anischten zu verschiedensten, häufig politischen Themen. Nicht jedoch ohne dieses Schlechte der Welt präzise zu sezieren und damit vor allem eins zu tun: Ungerichtigkeit und damit verbundene Auswüchse verständlich aufzeigen. Das Programm "Freude ist nur ein Mangel an Information" läuft aktuell in der Version 2.5, Semsrott bietet immer 45 neue Minuten pro Saison, für die er die alten entsprechend im Archiv verbannt.

Freude ist nur ein Mangel an Information: Depri-Comedian Nico Semsrott am 30.11.2016 im Zakk Düsseldorf

Geschrieben von: Administrator am .

Nico Semsrott, Pressfoto: Andreas Hopfgarten

Nico Semsrott ist der wohl traurigste Komiker der Welt. Sein neunzigminütiger Vortrag trägt den Titel "Freude ist nur ein Mangel an Information". Darin versucht Semsrott, mithilfe von Putzig-Positiven Powerpoint-Präsentationen, Unglückskeksen und No-Fun-Facts die Zahl der Depressiven in Mitteleuropa zu verdoppeln. Die Chancen stehen gut: Depression ist der Wachstumsmarkt schlechthin. Hurra.

Depressionen: “Manchmal ist es unglaublich schwierig, überhaupt erst aufzustehen.“ - Im Interview mit: YouTuber Bruugar

Geschrieben von: Marc Braun am .


YouTuber und Twitch-Streamer Bruugar

Nur Let's Plays? Das reicht dem YouTuber und Livestreamer Bruugar nicht mehr. Seinen Kanal hat der Wahlkölner, den wir schon einmal zum Interview geladen hatten, um Vlogs und Lifestyle-Themen erweitert. Außerdem hat er Mitte des Jahres offen thematisiert, dass er an Depressionen leidet. Ein Thema, über das immer noch gern geschwiegen wird. Wir haben mit Bruu über die Veränderungen seiner Arbeit, die Krankheit, ihre Wirkung in der Gesellschaft und die Vor- und Nachteile des Daseins als selbstständiger Videokünstler gesprochen.

„Ich hoffe, dass sich das Bild des Gamers in den Köpfen der Nicht-Gamer langsam, aber dauerhaft verändert.“ - Im Interview mit: Carsten Preuss von „Kultur aus der Konsole“

Geschrieben von: Marc Braun am .


Der Veranstalter und Moderator von "Kultur aus der Konsole" Carsten Preuss mit seinem Kind

Gaming ist in aller Munde: Es gibt tausende Let's Plays, diverse TV- und Webformate, Spielemessen wie die Gamescom und Podcasts. Was aber irgendwie, zumindest in NRW komplett fehlt, war eine Veranstaltungsreihe, die sich dem Thema widmet, Gaming regelmäßig auf die Bühne bringt und einen direkten Austausch zwischen Gamern vor und hinter der Kamera ermöglicht. „Kultur aus der Konsole“ im Düsseldorfer Zakk hat im September letzten Jahres diese Lücke geschlossen und bietet genau das. Mit prominenten Gästen aus der Szene spricht Moderator Carsten Preuss über neue Trailer, aktuelle Spiele und Entwicklungen in der Branche. Das Publikum kommt in einer Fragerunde dann selbst zu Wort. Natürlich wird auch ein bisschen gegen den Gast gezockt und es gibt sogar immer ein cooles Gimmick zu gewinnen. Wir sind seit Ausgabe Nummer Eins dabei und haben uns sehr gefreut, Let's Player Bruugar (der mit Freundin Lia und seinem besten Freund Dicker Wikinger immer wieder als Publikumsgast vorbeischaut), Trant und Wolf von Game One und Inside Playstation selber in einem entspannten Rahmen kennenlernen zu können. Der nächste Gamer-Stammtisch ist am Freitag, den 25.11.2016 und zu Gast ist niemand Geringeres als Rocketbeans-Moderator und Game One Urgestein Gregor Kartsios! Kosten tut der ganze Spaß übrigens nichts.

Da wir mal genauer wissen wollen, wer hinter dem Stammtisch steckt, haben wir mit Veranstalter und Moderator Carsten Preuss über „Kultur aus der Konsole“, Lieblingsspiele, -soundtracks, Let's Player und seine Gamer-Wurzeln gesprochen.

Eine Stippvisite vom Boss Kollegah - So war unser Kurzbesuch beim Streetstyle@Gallery in Düsseldorf

Geschrieben von: Marc Braun am .

Kollegah und Seyed performen "MP5", Pressefoto

Die Sonne lacht über Düsseldorf und es ist Wochenende – perfekte Voraussetzungen für ein entspanntes Event abseits des Schlagertechnobierzeltkirmes-Geballers in Oberkassel. Wir machen uns nämlich auf den Weg nach Heerdt. Genauer: Ins Areal Böhler, denn dort steigt seit Freitag die Streetstyle@Gallery, wo Mode und Entertainment zusammenfinden. Uns lockte dort weniger die Mode als viel mehr die angekündigten Hip Hop Acts: Von Kollegah über seinen Labelzögling Seyed über Manuellsen bis hin zu AZAD. Die Organisation bei der Ankunft läuft schonmal gut. Freundlich wird man zur Veranstaltung geleitet, da heute auf dem riesigen Gelände ganze vier Veranstaltungen stattfinden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information